Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Grävenwiesbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Allgemeines
Allgemeines

Hydranten schneefrei halten

E-Mail Drucken PDF

Halten Sie die Hydranten frei! 

Nicht nur das momentan vorherrschende Winterwetter mit seinen schwierigen Straßenverhältnissen verlängert für die Feuerwehren eine Einsatzfahrt zu den Hilfesuchenden: auch zugeschneite oder zugeparkte Hydranten können die schon knappe Zeit noch weiter schmelzen lassen. Da das von den Löschfahrzeugen mitgeführte Löschwasser schon nach kürzester Zeit verbraucht ist, ist es nicht nur im Winter unabdingbar, das die Wasserentnahmestellen frei zugänglich sind.
Schauen Sie sich beim Räumen und Abstreuen vor Ihrem Grundstück doch einfach mal um und räumen neben ihrer Einfahrt auch den nächsten Hydranten frei. Wer weiss: vielleicht verhindert gerade dieser kleine Schritt schlimmeren Schaden.

 
Hydranten lassen sich übrigens ganz einfach auffinden: das als Bild beispielhaft angehängte Hydrantenschild sagt zum Beispiel aus, das 1,1m links und 8,4m davor eine Wasserentnahmestelle zu finden ist.

 Danke an KFV Heilbronn

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 22. April 2013 um 00:54 Uhr
 

Blaulicht und Martinshorn - was tun?

E-Mail Drucken PDF

Blaulicht und Martinshorn - was tun?


Blaulicht und Martinshorn - was tun?

 

Begegnet man im Straßenverkehr Einsatzfahrzeugen mit Blaulicht und Martinshorn, dann ist der Notfall nicht weit. Viele Verkehrsteilnehmer wissen in diesen Situationen nicht, wie sie sich verhalten sollen, reagieren falsch oder gar nicht und halten so die Retter von ihrer Hilfeleistung ab. Das Ende einer Einsatzfahrt ist oft genug ein Unfall. Aber auch durch Behinderungen im Großstadtverkehr geht den Einsatzkräften wertvolle Zeit verloren.

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 20. November 2010 um 07:29 Uhr Weiterlesen...
 

Geschichte der Notrufnummer 112

E-Mail Drucken PDF

Geschichte der Notrufnummer 112 in Europa

Seit dem 26. Februar 1998 dürfen die EU-Staaten ihre nationale Notrufnummer zwar behalten, müssen aber garantieren, dass dem Anrufer bei der 112 genauso effizient geholfen wird. - Irgendwann stellte die Europäische Kommission allerdings fest, dass eine ganze Reihe von Staaten ihrer 112-Verpflichtung nicht nachgekommen war – und brachte die Rettungsnummer-Sünder vor den Europäischen Gerichtshof.
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 30. September 2010 um 15:32 Uhr Weiterlesen...