Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Grävenwiesbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Grävenwiesbach Wohnungsbrand am 25.04.2012

Wohnungsbrand am 25.04.2012

E-Mail Drucken PDF

Gegen 22:35 Uhr wurden die Wehren Grävenwiesbach, Hundstadt und die Drehleiter aus Usingen zu einem Wohnungsbrand, mit einer vermissten Person, nach Grävenwiesbach in den Birkenweg alarmiert.


Schon auf dem Weg rüsteten sich die Feuerwehrkameraden mit Atemschutz aus, damit sie schnell am Einsatzort agieren konnten. Nach dem Eintreffen der ersten Fahrzeuge, gingen sofort zwei Trupps unter Atemschutz in die Wohnung um die vermisste Person zu suchen bzw. zu retten und das Feuer zu lokalisieren. Schnell wurde die vermisste Frau, eine 72-jährige, aus ihrer Wohnung befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Der E-Herd, der vermutlich die Brandursache war, wurde abgelöscht, anschließend wurde die Wohnung belüftet.

Der Vermieter der Wohnung, hatte versucht, die 72-jährige Bewohnerin aus der stark verrauchten Wohnung, durch einschlagen von einem Fenster und öffnen einer Tür, zu retten. Er kam mit einer Rauchgasintoxikation in die Hochtaunusklinik nach Usingen. Leider verstarb, trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen, die Bewohnerin noch an der Einsatzstelle.
Die Drehleiter aus Usingen kam nicht zum Einsatz. Desweiteren waren zwei Notärzte, drei Rettungswagen, der OLRD, Kreisbrandinspektor Lauer, Kreisbrandmeister Himmelhuber, die Polizei aus Usingen und die Kripo aus Bad Homburg an dem Einsatz beteiligt.

Im Einsatz waren insgesamt 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr unter Leitung des 
stellv. Gemeindebrandinspektors Kai Süssner und des Wehrführers aus Grävenwiesbach Achim Pauls.

Link zum Einsatz

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 04. September 2012 um 23:21 Uhr