+++ Bericht Unwetter +++

Insgesamt 5 Einsatzstellen hatten wir heute früh (erster Alarm um 06.52 Uhr) durch das Sturmtief #Burglind abzuarbeiten. Im Einsatz waren die Wehren Grävenwiesbach, Hundstadt sowie Heinzenberg/Laubach mit ca 40 Einsatzkräften.

– Umgestürzte Bäume versperrten die Kreisstrasse 367 nach Hasselborn. Im Einsatz FW Grävenwiesbach mit einer Löschgruppe.
– Die Bundesstrasse 456 Richtung Usingen war gleich an mehreren Stellen durch umgefallene Bäume versperrt. Hier waren die Feuerwehren Hundstadt und Grävenwiesbach tätig – 2 Löschgruppen Grw sowie der Gerätewagen Technische Hilfeleistung Hun.
– Die Meldung eines umgestürzten Baumes zwischen Hundstadt und Naunstadt stellte sich als Fehlalarm heraus. Im Einsatz eine Löschgruppe Grävenwiesbach
– Umgestürzte Bäume zwischen Heinzenberg und Mönstadt. Hier war u.a. ein Linienbus eingeschlossen, der nach den Arbeiten der Feuerwehr seine Fahrt unbeschadet fortsetzen konnten. Im Einsatz eine Löschgruppe Grävenwiesbach, sowie eine Staffel Laubach.
– In Hundstadt war ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt und musste mit Hilfe der Drehleiter der Freiwillige Feuerwehr Usingen abgetragen werden. Diese Einsatzstelle wurde durch eine Löschgruppe Hundtsadt, den Gerätewagen Techn. Hilfeleistung sowie die Drehleiter der Feuerwehr Usingen abgearbeitet.

Nach getaner Arbeit und Aufräumarbeiten konnten wir die Einsatzbereitschaft um 09.30 Uhr aufheben. Personen kamen nicht zu Schaden, zur Höhe des Sachschadens in Hundsatdt können wir derzeit keine Angaben machen.

Auch wenn einige Autofahrer immer wieder mit Unverständnis reagieren, so gab es auch nette Rückmeldungen.
„Danke, dass ihr so schnell da ward!”